2. Konzert: Montag, 30. Oktober 2017, 20 Uhr

Ensemble BRuCH
Marie Heeschen, Sopran
Sally Beck – Flöte
Ella Rohwer – Violoncello
Claudia Chan – Klavier

M. Ravel: Chansons Madecasses
H. Lachenmann: temA
C. Debussy: Klaviertrio G-Dur
H. Zender: Muji no Kyo
J. Jamet: Visage de l’echo

Hinter dem Namen „BRuCH“ verbergen sich die Musikerinnen Ella Rohwer (Cello), Marie Heeschen (Sopran), Claudia Chan (Klavier) und Sally Beck (Flöte). In dieser ungewöhnlichen Besetzung begeistern sie mit ihren reizvoll gemischten Konzertprogrammen aus impressionistischen Klängen, Klassikern der Neuen Musik und Aufführungen zeitgenössischer Werke. In Harburg werden im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrats die Chansons Madecasses von Ravel, Debussys Klaviertrio G-Dur sowie Werke von Lachenmann, Zender und Jamet zu hören sein.

Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich (Vorbestellung über info@musikgemeinde-harburg.de).

7. Konzert: Sonntag, 25. März 2018, 20 Uhr

Delian Quartett &
Christian Gerber, Bandoneon
Adrian Pinzaru, Violine
Andreas Moscho, Violine
Georgy Kovalev, Viola
Miriam Prandi, Violoncello

Letzte Worte – Bach meets Tango
Ein Kammermusikabend mit den letzten, unvollendet gebliebenen Kompositionen Haydns und Bachs (J. Haydn: Streichquartett in d-Moll op. 103 – J. S. Bach: „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080) und Piazzollas Tangos, bearbeitet für Streichquartett und Bandoneon.